Bitcoin korrigiert immer noch unter 10.000 Dollar – Ist dies das Ende des Aufwärtstrends?

Bitcoin ist nach einem gefälschten Ausbruch im Bereich über 10.000 $ recht volatil und korrigierend geworden. Bitcoin korrigiert immer noch unter dem psychologischen Bereich von 10.000 $, dies könnte das Ende einer zinsbullischen Rallye der BTC bedeuten. Was sagen die Charts und technischen Indikatoren aus? Lesen Sie mehr, um weitere Einblicke in die heutige technische Analyse von BTC/USD zu erhalten.

Befindet sich immer noch unter der 10.000-Dollar-Marke

AtoZ Markets – Bitcoin wird derzeit im Bereich um $9700 gehandelt und ist recht volatil. BTC ist es nicht gelungen, über den 10.000-Dollar-Bereich hinauszukommen und ziemlich impulsiv in Richtung 9.900-Dollar-Bereich zu fallen. Danach gelang es Bitcoin, über den Bereich von 9.500 $ zu klettern und den Preis dort für einen längeren Zeitraum zu halten.

Bitcoin hält das zinsbullische Momentum oberhalb des 9500 $-Bereichs auf der Tages-Chart gegenüber dem US-Dollar. Allerdings sieht sich Immediate Edge derzeit starkem Widerstand im 10.000-Dollar-Bereich gegenüber, durch das Brechen dieses zinsbullischen Trends könnte sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Darüber hinaus hatte die BTC vor Beginn der Korrektur ein neues Zweimonatshoch erreicht, das im Bereich um $10.390 lag. Auf der anderen Seite werden heute die FOMC-Sitzung und der Bericht über die Federal Funds Rate veröffentlicht. Dies ist ein weiterer Grund für die Volatilität von Bitcoin.

Bitcoin korrigiert immer noch unten, da die Investoren über die bevorstehende FOMC-Sitzung besorgt sind

Die BTC handelt derzeit im Bereich um $9700 und ist recht volatil. Darüber hinaus hält Bitcoin das zinsbullische Momentum über einen längeren Zeitraum oberhalb der Aufwärtstrendlinie.

Dem 4-Stunden-Chart zufolge korrigiert Bitcoin unter den 10.000 $-Bereich und handelt derzeit um die 9700 $. Die Bären drückten den Preis recht impulsiv mit einer einzigen rückläufigen Kerze und prallten von der Aufwärts-Trendlinie ab.

Gemäß der aktuellen Preisaktion könnten die Bären, wenn der Preis den 10.000 $-Bereich erreicht und ablehnt, den Preis in Richtung der Aufwärts-Trendlinie drücken, die im Bereich um 9600 $ liegt.

Alternativ dazu, wenn der Preis mit einer impulsiven 4-Stunden-Bullish-Candle über den 10.000-Dollar-Bereich bricht, können die Bullen den Preis in diesem Prozess in Richtung 10.400-Dollar-Bereich drücken.

Darüber hinaus befindet sich das dynamische Niveau von 20 EMA derzeit unter dem Preis. Zusammen mit der Kijun-Linie und der Tenkan-Linie. Das dynamische Niveau könnte als starke Unterstützung wirken und den Preis nach oben treiben. Die Kijun-Linie und die Tenkan-Linie könnten als Zusammenfluss des dynamischen Niveaus fungieren.

Die BTC-Bullen sind immer noch optimistisch

Laut Tages-Chart befindet sich Bitcoin derzeit im Bereich von $9700 und sieht sich einer Unterstützung auf dem dynamischen Niveau von 20 EMA gegenüber. Wie aus der aktuellen Preisaktion hervorgeht, könnten die Bullen, wenn der Preis von der dynamischen Ebene mit einem zinsbullischen Abschluss abprallt, den Preis in Richtung 10.000 $-Bereich drücken.

Wenn der Preis also mit einer impulsiven zinsbullischen Kerze über den 10.000 $-Bereich bricht, könnte sich die BTC in den kommenden Tagen höher in Richtung 10.500 $-Bereich erholen. Im Gegensatz dazu, wenn der Preis den 10.000-Dollar-Bereich mit einer täglichen Baisse-Kerze ablehnt, könnten die Bären in diesem Prozess in Richtung des 9500-Dollar-Bereichs zurückgehen.

Darüber hinaus befindet sich das dynamische Niveau von 20 EMA derzeit unter dem Preis und hält den Preis als Unterstützung. Das dynamische Niveau könnte den Preis tragen und den Bullen helfen, in den kommenden Tagen über den 10.000-Dollar-Bereich zu steigen. Außerdem befinden sich die MACD-Indikatorlinien derzeit über dem Niveau von 0,00, was darauf hinweist, dass die Bullen das Momentum immer noch halten. Außerdem hat das Histogramm eine zinsbullische Divergenz geschaffen, was ein gutes Zeichen für eine Fortsetzung der Hausse ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bitcoin fast 100 Prozent des jüngsten Kursrückgangs, der aufgrund der COVID-19-Pandemie eingetreten ist, zurückgewonnen hat. Ein Tagesschluss ist erforderlich, um in den kommenden Tagen den definitiven Schwung zu finden.